Informationen zur Moderationsausbildung

Liebe*r Schüler*in,

wir freuen uns über dein Interesse an der Moderationsausbildung von Mitwirkung mit Wirkung. Die Ausbildung umfasst insgesamt vier Wochenenden. Teilnehmen können Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Die Ausbildung macht euch fit in Rhetorik und Präsentation, im Schulrecht, im Umgang mit Konflikten, in der Planung und Durchführung von Seminaren. Während der Ausbildung habt ihr Gelegenheit andere engagierte Jugendliche aus ganz Sachsen kennenzulernen. Ihr könnt euch über eure Erfahrungen austauschen und Ideen für die eigene Schule sammeln. Die Ausbildung ist für dich komplett kostenfrei.

Die Ausbildung zum Moderator / zur Moderatorin umfasst die vier Wochenenden:

31.1. – 2.2.2020

28.2. – 1.3.2020

20.3. – 22.3.2020

15.5. – 17.5.2020

je Freitag 14 Uhr bis Sonntag 14 Uhr in der Jugendherberge Bad Lausick (Herbergsweg 2, 04651 Bad Lausick). Die An- und Abreise wird von uns organisiert und erfolgt eigenständig oder in Kleingruppen mit Zug und Bus.

 

 

Du willst an der nächsten Ausbildung teilnehmen? Dann melde dich jetzt mit dem Anmeldebogen bis zum 12.01.2020 an.

 

 

Liebe Eltern,

Mitwirkung mit Wirkung ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus. Dabei werden Schüler*innen ausgebildet, um anschließend Mitwirkungsseminare zu halten. In diesen Seminaren geht es um Schülervertretung und Gremienarbeit in der Schule.

Die Ausbildung umfasst insgesamt vier Wochenenden. Teilnehmen können Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Neben der inhaltlichen Ausbildung im Schulrecht sind Rhetorik und Kommunikationstraining, Präsentation und Gruppenleitung sowie die Planung und Durchführung von Seminaren wesentliche Bestandteile.

Für die Mitarbeit im Programm erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat. Für die anschließende Seminartätigkeit entscheidet jeder Schüler und jede Schülerin selbst, wie oft und welche Seminare er oder sie übernehmen will. Die Seminare werden immer zu zweit durchgeführt. Etwaig erforderliche Schulfreistellungen übernimmt das Programm. Für die Durchführung von Seminaren erhalten die Moderatoren und Moderatorinnen eine Aufwandsentschädigung.

Erhalten wir mehr Anmeldungen, als freie Plätze zur Verfügung stehen, kommt es zu einen Auswahlverfahren nach folgenden Kriterien: Erfahrung in der Schülervertretungsarbeit, komplette Teilnahme an der Ausbildung und max. 2 Personen von einer Schule. Bei gleichwertigen Bewerbungen werden wir die Teilnahme auslosen.

Sie können ihre Tochter oder ihren Sohn mit den Anmeldebogen bis zum 12.01.2020 anmelden.

FAQ

Ist an eine Teilnahme an allen Wochenenden notwendig?

Damit du später für die Durchführung von Mitwirkungsseminaren gut vorbereitet bist, ist die Teilnahme an allen Ausbildungswochenenden dringend erforderlich. Alle Ausbildungsinhalte bauen aufeinander auf. Während der Ausbildung wirst du viele Ausbildungsinhalte in der Gruppe ausprobieren, sodass ein einfaches nachlesen nicht ausreicht.

Wie erfolgt die An- und Abreise zur Moderationsausbildung?

Die An- und Abreise erfolgt mit Bus und Bahn. Wir brauchen von dir daher die Information, welche Haltestelle oder Bahnhof du gut erreichst. Wir planen für dich die Anreise so, dass du genau weißt, welchen Bus oder Zug du nehmen musst und welche Umstiege geplant sind. Auch wird die Anreise so geplant, dass du möglichst in Kleingruppen anreist.

Wie werden die Fahrtkosten erstattet?

Die An- und Abreise mit Bus und Bahn wird von uns vollständig übernommen. Da wir versuchen Kleingruppen für die Anreise zu bilden, ist es erforderlich, dass du die von uns angegebene Reiseverbindung nutzt. Auch kann es vorkommen, dass du ein Gruppenticket auslegen musst. Sollte dies bei dir nicht möglich sein, dann melde dich bitte bei uns, sodass wir die Anreise umplanen können. Die Kosten für das Bringen und Abholen mit dem PKW kann von uns nur anteilig und nach vorheriger Absprache übernommen werden.

Für die Erstattung der Fahrkosten gibt es einen Abrechnungsbogen. Diesen benötigen wir von dir, wenn du Fahrkosten ausgelegt hast. Auf dem Abrechnungsbogen vermerkst du deine Ausgaben und deine Kontodaten. Den unterschrieben Abrechnungsbogen schickst du zusammen mit der abgestempelten Fahrkarte per Post zu uns.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Teilnahme an der Ausbildung?

Für die Teilnahme an der Ausbildung musst du zwischen 13 und 17 Jahre alt sein. Gut ist es, wenn du bereit Erfahrungen als Klassensprecher*in gesammelt hast. Du kannst zudem nur an der Ausbildung teilnehmen, wenn du auf eine sächsische Schule gehst. Dabei ist es egal, ob es eine staatliche Schule oder eine Schule in freier Trägerschaft ist.

Ich bin jünger als 13 Jahre oder älter als 17 Jahre. Kann ich die Ausbildung trotzdem absolvieren?

Wenn du älter als 17 Jahre bist, kannst du leider nicht an der Ausbildung teilnehmen. Mitwirkung mit Wirkung richtet sich an weiterführende Schulen der 5. bis 13. Klasse. Wir arbeiten mit dem Ansatz der Peer-Education. Das heißt, unsere Moderator*innen sind in etwa genauso alt, wie die Teilnehmenden an dem Seminar selbst.

Die Teilnahme vor der Vollendung des 13 Lebensjahres ist hingegen in Ausnahmefällen möglich. Immer dann, wenn es noch freie Plätze gibt und du bereits Erfahrungen als Klassensprecher*in gesammelt hast.

Entstehen durch die Teilnahme kosten?

Die Teilnahme an der Ausbildung ist völlig kostenfrei. Auch, wenn du nach dem ersten Ausbildungswochenende feststellst, dass Mitwirkung mit Wirkung nichts für dich ist.

Für was wird die Fotoeinwilligung benötigt?

Die Fotoeinwilligung benötigen wir von dir, damit wir Bilder von der Ausbildung auf unserer Facebook- und Instagram-Seite teilen können. Für unsere Programm-Fans und erfahrenen MiWis ist es schön zu sehen, wenn wir wieder eine Ausbildung durchführen.

Zudem wird nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung, dein Bild auf unserer MiWi-Landkarte mit Namen erscheinen. Schulen, die ein Seminar bei uns bestellen, können da sehen, welche Modertor*innen in ihrer Region ausgebildet sind.

Benötige ich die Zustimmung meiner Schule, um an der Ausbildung teilnehmen zu dürfen?

Deine Schule muss es dir ermöglichen, dass du jeweils freitags bis 14 Uhr nach Bad Lausick anreisen kannst. Du erhältst dafür von uns eine Schulfreistellung, welche du von deinen Eltern unterschreiben lässt und in deiner Schule vorlegst.

Muss ich Klassensprecher*in sein, um die MiWi-Ausbildung absolvieren zu dürfen?

Es ist hilfreich, wenn du bereits Erfahrungen als Klassensprecher*in gesammelt hast. Da du später Seminare an anderen Schulen vor Schülerräten durchführen wirst, ist es immer gut, wenn du von deinen eigenen Erfahrungen berichtet kannst. Solltest du bis jetzt noch kein*e Klassensprecher*in gewesen sein, ist dies jedoch kein Ausschlusskriterium für die Ausbildung. Während der Ausbildung werden wir viel Einblick in die Schulen der anderen Teilnehmenden bekommen, sodass du damit deine Wissenslücken schließen kannst.

Wann erhalte ich die Zusage für die Teilnahme an der Ausbildung?

Du erhältst von uns immer eine Eingangsbestätigung per E-Mail, dass deine Anmeldung bei uns eingegangen ist. Die Zusagen für die Teilnahme bekommst du jedoch erst nach dem offiziellen Anmeldeschluss im Januar.

Was ist, wenn sich mehr Schüler*innen an der Ausbildung anmelden als freie Plätze zur Verfügung stehen?

Erhalten wir mehr Anmeldungen, als freie Plätze zur Verfügung stehen, kommt es zu einen Auswahlverfahren nach folgenden Kriterien: Erfahrung in der Schülervertretungsarbeit, komplette Teilnahme an der Ausbildung und max. 2 Personen von einer Schule. Bei gleichwertigen Bewerbungen werden wir die Teilnahme auslosen.

Gibt es eine Teilnahmebescheinigung für die Ausbildung?

Für die vollständige Teilnahme an der Ausbildung erhältst du eine Bescheinigung. Diese kannst du für zukünftige Bewerbungen nutzen.